Auch beim Partnerkredit genau hinsehen

Bevor Banken Geld verleihen, schauen sie sich ihre Kreditnehmer genau an. Für sie ist es entscheidend, dass die Kreditraten zuverlässig und pünktlich zurückgezahlt werden. Dafür muss die Bonität des Kunden vollkommen in Ordnung sein. Ist sie das nicht, gibt es auch kein Darlehen. Eine Lösung für das Problem ist ein Partnerkredit.

 

Bessere Chancen mit einem Partnerkredit

Bei einem Partnerkredit treten zwei Personen in den Kreditvertrag ein. Damit die Kreditgebende Bank das akzeptiert, müssen beide Partner meist gemeinsam in einem Haushalt leben und dort auch ihren Lebensunterhalt bestreiten. Miteinander verheiratet brauchen beide nicht zu sein. Allerdings wollen viele Banken wissen, ob die Partnerschaft auf Dauer angelegt und nicht nur für das Darlehen inszeniert ist. Dafür prüfen sie zum Beispiel die Meldedaten der beiden potenziellen Kreditnehmer.

Auch bei der Eigenauskunft schaut das Kreditinstitut beim Partnerkredit genau hin. Zum Kreditantrag vergeben Banken und Sparkassen in der Regel an jeden der Partner einen Fragebogen zur Selbstauskunft. Neben ihren Namen und persönlichen Daten tragen beide dort die Höhe ihres Einkommens, Art und Höhe ihrer Ausgaben und ihres Beitrages zum Lebensunterhalt sowie zu Vermögen, Wohneigentum und ähnliches ein. Aus diesen Angaben lässt sich ableiten, ob beide Partner tatsächlich miteinander leben und wirtschaften.

Es gibt auch einige Kreditinstitute, bei denen beide Partner für einen gemeinsamen Kreditvertrag nicht zusammenleben und wirtschaften müssen. Diese Institute geben sich damit zufrieden, wenn auch Freunde oder anderweitig Bekannte zusammen ein Darlehen als Partnerkredit aufnehmen. Wie beide Personen im tatsächlichen Leben zueinanderstehen, spielt bei der Erhebung der Kreditwürdigkeit keine Rolle.

 

Vor- und Nachteile eines Partnerkredits

Für die Bank stehen beim Partnerkredit die beiden zwei Personen mit ihren Einkommen für die Schulden und die Tilgung ein, die den Kreditvertrag gemeinsam unterschrieben haben. Das lässt die Wahrscheinlichkeit wachsen, dass die Banken einen solchen Kredit auch bei einer etwas schlechteren Bonität eines der Partner vergeben. Eine mittlere Bonität geht dabei für die Kreditinstitute in Ordnung. Die nachgewiesene schlechte Bonität eines der Kreditnehmer allerdings lässt auch beim Partnerkredit die Hoffnung auf ein Darlehen schwinden. Halten Banken und Sparkassen beide Kreditnehmer für kreditwürdig, lassen sie auch bei der Höhe der Kreditsumme mit sich reden. Aus zwei Einkommen lassen sich die Raten besser bezahlen, als aus nur einem monatlichen Gehalt.

Der größte Nachteil bei einem partnerschaftlichen Kredit ist die gesamtschuldnerische Haftung. Bleiben Raten aus, darf das Kreditgebende Institut von jedem der beiden Schuldner die sofortige Zahlung der Restsumme verlangen. Selbstverständlich muss der restliche Kredit nur in der tatsächlichen Höhe zurückgeführt werden. Doch die Bank entscheidet, an wen sie sich für diese Forderung wendet.

Schwierig kann das bei einer bevorstehenden Trennung oder Scheidung werden. Die Bank erwartet auf jeden Fall die Erfüllung der Zahlungspflicht. Sie teilt weder die Forderung nach der restlichen Summe gleichmäßig auf, noch wendet sie sich an den aus ihrer Sicht zahlungskräftigeren Partner. Einer Änderung des Vertrages bei einer Trennung muss das Kreditinstitut ebenfalls zustimmen. Tut sie das nicht, bleiben beide in der Pflicht, auch wenn sie juristisch oder räumlich getrennt sind.

 

Beim Partnerkredit auf Details achten

Auch wenn Kreditinstitute oft den Eindruck zu vermitteln versuchen: Ehepartner sind nicht zu einem gemeinsamen Kredit verpflichtet. Entscheiden sich Partner dennoch, zusammen ein Darlehen aufzunehmen, sollten sie Angebote und Konditionen genau vergleichen. Ein Partnerkredit lohnt nur dann, wenn beide über ein festes und ausreichend hohes Einkommen verfügen. Bei der Höhe der Kreditsumme müssen die Partner realistisch bleiben. Ausschlaggebend ist ihre Fähigkeit, das Geld pünktlich zurückzuzahlen. Dabei sollten sie auch die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass sie durch unerwartete Umstände gezwungen ist, die Raten über eine längere Zeit allein zahlen zu müssen. Deshalb lohnt es sich auf keinen Fall, höhere finanzielle Verpflichtungen einzugehen, als jeder der Partner auch alleine stemmen könnte.

Wenn sie noch mehr Tipps erfahren möchten, wie sie bei ihrem Kredit sparen können, dann lesen sie unseren kostenlosen Ratgeber.

Direkt zum Kreditvergleich >

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*